Programme Und Medikamente Zum Abnehmen

Diabetes Typ 2 begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt. Haushaltszucker, Honig, Süßigkeiten und gezuckerte Getränke (wie Cola, Limo) sollten Diabetes Typ 2-Patienten höchstens in geringen Mengen konsumieren – besonders bei Übergewicht. HAMERscher HERD zeichnet sich durch seine typische, einer SchieBscheibe ahnelnden Erscheinungsform im Hirn- CT aus 80 Eine „Krankheit“ in dem sinne wie wir das friiher an unseren Universita- ten beigebracht bekamen, gibt es strenggenommen nicht. Wir hatten beim, was wir „Krankheiten“ genannt hatten, Fehler von „Mutter Natur“ angenommen, z.B. daB das vermutete „Immunsystem“ (gedacht als Ab- wehrarmee unseres Organismus) „eingebrochen“ sei. „Mutter Natur“ macht jedoch keine Fehler, mit der Ausnahme, dass, absichtliche, scheinbare Fehler, die dann auch einen Nutzen abwerfen. In dieser Neuen Medizin sind nunmehr die sog. „Krankheiten“, die wir Jahrtausende lang als „Insuffizienzen“, „Pannen der Natur“, „Entgleisungen“, „B6sartigkeiten“, „Strafen Gottes“ etc., angesehen hatten, Sinnvolle Biologische Sonderprogramme der Natur. Wir sog. zivilisierten Neuzeitmenschen haben ein gestortes Verhaltnis zur „Krankheit“ grob gesagt, die wir als Feind oder als das Bose schlechthin betrachten, als Strafe Gottes u.a. Dies sind alles iiberholte alttestamentari- sche Vorstellungen eines ziemlich primitiven Weltbildes, in dem Krankheit etwas Boses, Nicht-Natiirliches ist, im Tiere keine Seele haben diirfen und nur Fleisch- und Fellieferanten sind und man die Erde beliebig zerstoren kann. Das Code-Verhalten ist zwar zwischen Mensch und anderen Saugern z.B. ahnlich, aber jede Rasse hat ihr spezifisches Code-Verhalten. Das alles bildet ein harmonisches, kosmisches System, wobei jede Art letztlich in irgendeiner Weise zu den anderen Arten atomar Verhaltnis steht, und wenn’s z.B. nur das ist, daB von einem Tier einem anderen gegeniiber keine Ge- fahr drohen kann. Niemals wiirde eine Katze vor einer Kuh weglaufen oder vor einem Elefanten, dagegen lauft sie sofort weg, wenn sie von weither einen Hund erblickt. So hat jede Tierrasse und auch die Menschenrasse in vielen Jahrmillionen gelernt, ihr Code-Verhalten auszubilden, womit sie in ihrer okologischen Nische leben kann oder konnte. Ein Entenkiiken kann vom ersten Tag seines Lebens an schwimmen, das braucht es nicht zu ler- nen. Andere Dinge muB es von welcher Entenmutter lernen. Ein Hirsch z.B. wird sich seinem Hirn-Code entsprechend immer reviergemaB verhalten und sein Revier verteidigen, dennoch er nie einen anderen Hirsch vorher gesehen hat. Es gibt in seinem Code einfach „drin“.

Dies ist so ganzlich gegen jeglichen Code unserer Natur, daB wir uns eigentlich so lange nicht gerechtfertigtermaßen als Men- schen bezeichnen diirfen, solange wir diese religiose Deformation unserer Rasse Mensch nicht wieder ins Lot gebracht haben. Fur mich ware der der Weiseste, der uns Menschen beibringen wiirde, wie wir in Ubereinstimmung hierbei uns deren Natur mitgegebe- nen Code leben konnten, statt in Kriegen Perversionen zur Ausloschung menschlichen Lebens zu verwirklichen Wenn wir sagen, daB Mensch und (Sauge-) Tier ex aequo den Krebs erleiden, dann werden viele zustimmen, daB der Krebs am Organ gleich oder vergleichbar ist. Als Wichtigstes muB man sich immer sagen, daB ja das Sinnvolle Biologi- sche Sonderprogramm eben etwas Sinnvolles ist, nichts „B6sartiges“, auch nicht beim Krebs und 95 bis 98% uberleben, auch bei Krebs! Bei diesen Uberlebensraten ist Panik veraltend! Die hohe Mortalitat, die alle unsere armen Patienten so kopflos ver- setzt hatte, riihrte ja nur dessen Unwissen oder absichtlichen Nichtanwen- den der Erkenntnisse der Neuen Medizin in der Schulmedizin. Wenn wir ja in der Neuen Medizin, wie jeder weiß, wissen, daB alle Vorgange, die wir fruher „bosartig“ nannten, ihren Biologischen Sinnvoll sein, auch die Konfliktlosung und das, was z.B.

Epilepsie-ahnlich 76 Das Herz (die Koronararterien) betreffend 6 Das Codeverhalten des Gehirns – Grundlage der Biologischen Konflikte Wenn man von biologischen Konflikten redet, muB man definieren, was eigentlich die Grundlage eines solchen biologischen Konfliktes ist. Von dort ab lauft der ganze weitere Streit dieses biologischen Konflikts auf dieser „Konfliktinhalts-Schiene“. Die Schwiegermutter hatte auch schreien konnen: „Du Kummerling!“ Dann hatte der Patient einen Selbstwerteinbruch-Konflikt erleiden konnen und der weitere Streit hatte sich nach dem Verstandnis des Patienten immer um seinen Selbstwert ge- dreht, ob er nun ein Kummerling sei oder nicht. Nachbarn kamen, man untersuchte die ganze Voliere SchlieBlich fand man ein winzig kleines Loch unter der Volie- re durchgegraben.

Reagenzglas, d.h. auBerhalb des lebenden Organismus 84 oder drei Jahre zu iiberleben, bis ihn ein junger Hirsch dann definitiv aus dem Revier vertreibt. „Das stimmt aber nicht bombensicher.“ Wer natürliche Potenzmittel für grundsätzlich für unbedenklich hält, der sollte per exemplum nicht vergessen, dass neben anderen die wirksamsten Substanzen für eine Chemotherapie gegen Krebs aus der hochgiftigen Eibe stammt. Typisch für eine Angsterkrankung ist das Vermeidungsverhalten: Aus Angst vor erneuten Symptomen beginnen die Betroffenen, bestimmte Situationen oder Objekte zu meiden. Es kommt beim biologischen Konflikt nicht einmal darauf an, ob der Konflikt spater noch als bedeutsam erscheint, wenn alles wieder langst „in Ordnung“ ist. Damals zum Zeitpunkt des DHS hat der Patient so empfunden, und das war entscheidend. Danach hat dann der Konflikt eine Eigendynamik entwickelt. Jemand, und wenn’s nur eine kleines Wiesel war, war in das Revier des Patienten eingedrungen. Er hatte ja sofort neben anderen das Renovierung seiner Voliere beginnen konnen. Nein – es lieB ihm, wie der Volksmund sagt, „keine Ruhe“. Zwar wird man auch ein anderes Mal alle Konflikte losen konnen oder diirfen, sogar wenn man sie kennt und damit nicht alle Erkrankten heilen konnen, aber die allermeisten immerhin. Erduldenden) konnen die Neue Medizin genauso auf gutem fuß stehen wie jeder Doktor. Entstehen weder eine Psych- iatrie“, noch eine Cerebro-Iatrie oder eine Organo-Iatrie, sondern ein einsamer Iatrie. Der Iatros in der Neuen Medizin muB zwar moglichst alles wissen, was man wissen kann, aber er muB an erster stelle ein warmherziger Freund der Pati- enten mit gesundem Menschenverstand sein, der dem „Chef Patient“ ein guter Ratgeber ist.